Intensivtherapie in der IFF-Projekte

Entdeckungen im Zahlenland oder „Willis Zahlenwelt“

Ein weiteres Beispiel ist der Einstieg in die Welt der Zahlen über die nachfolgenden Projekte:

Projekt 1: „Entdeckung ins Entenland“ für Kinder ab 2 ½ Jahren
Kinder brauchen schon sehr früh einen soliden Zugang zu Zahlen, Mengen, Formen. Die moderne Hirnforschung untermauert diese Erkenntnisse – wichtig ist jedoch vom Kind aus vorzugehen. Sich an seinen Interessen, Erfahrungen, seinem Denken und Bedürfnissen zu orientieren. Die Zahlen nehmen beseelte Eigenschaften an, die nicht nur mathematisch stark motivieren, sondern in besonderem Maße auch ganzheitlich angeregt. Das Ziel dabei ist, die Kinder zu befähigen in der Vielfalt und Flüchtigkeit der Dinge klare Strukturen und zuverlässige Beständigkeit zu erkennen. Hierzu gehören grundlegende Fähigkeiten, wie Sortieren und Ordnen, Orientierung in Raum und Zeit, sowie erste Erfahrungen mit dem Spielwürfel und dem Zählen.

Projekt 2: Entdeckungen im Zahlenland und „Willis Zahlenwelt“
- Spielerische Entdeckungsreise in die Welt der Zahlen -
Mit Zahlengeschichten, Zahlenspielen und Zahlenliedern, rund um die Mengen 1-10 und darüber zeigen wir, dass lachen, singen, spielen und rechnen zusammengehören können. Insbesondere der positive Einfluss auf die Sprache ist wissenschaftlich nachgewiesen. Beim Besuch im „Zahlenland“ erarbeiten sich die Kinder „innere Bilder“ voll positiver Emotionen, ein solide strukturiertes mathematisches Grundverständnis, insbesondere der dazugehörigen Zahlenbegriffe.

Die Herren Prof. Gerhard Preiß und Dr. Gerhard Friedrich, beide selbst Lehrer für Mathematik und Technik haben als Leiter der Forschungsprojekte „ mathematische Frühförderung“ mehrere Programme ausgearbeitet und wissenschaftlich begleitet, welche vom Ministerium für Unterricht und Kultus (Prof. Dr. Dr. Dr. W. Fthenakis) im Rahmen des neuen Bildungsplanes empfohlen werden. Im Vordergrund steht der ganzheitliche Ansatz, Kindern im Vorschulalter die Welt der Zahlen näher zu bringen. Dabei geht es keineswegs darum der Schule vorweg zu greifen. Viel wichtiger ist nach seiner Aussage: „Vielleicht ist das emotional positiv gestaltete Kennenlernen der ersten Zahlen ja sogar ein lebenslänglich wirksames Gegengift gegen die weit verbreitete Ablehnung gegen Mathematik.“

Unsere Angebote für unsere Vorschulkinder, jeweils vor der Einschulung:

  • In einem 10-wöchigen Projekt wird den Kindern Willis Zahlenwelt vermittelt.
  • Es beinhaltet zur ganzheitlichen Vermittlung des Zahlenraums von 1-10 viele Impulse und Ideen.
  • Originelle Spiele, Aktionen, Geschichten und Lieder, die zusätzlich die kindliche Musikalität, Sprachentwicklung und Kreativität anregen.