Die 4 Funktionen des Sehens

Die vier Funktionen des "Sehens" müssen gleich gut und gleichzeitig ablaufen, um unseren heutigen visuellen Anforderungen zu genügen:

1. Augenbewegung  =  Wo bin ich?  =  Orientierung
2. Fixation  =  Wo ist es?  =  Lokalisieren
3. Scharfstellen  =  Was ist es?  =  Identifizierung
4. Visualisation  =  Wie ist es?  =  inkl. hören, fühlen, riechen, schmecken

Schon eine Problemgeburt, eine verminderte oder gar ausgebliebene Krabbelphase, motorische Entwicklungsstörungen (Link zu Früherkennung) und fehlende Bewegungsmöglichkeit in freier Natur erzeugen Defizite.

Die verhaltensorientierten Sehübungen haben also folgende Ziele:
Fehlentwicklungen vorbeugen, deren Auswirkungen begrenzen oder beseitigen. Fehlverhalten aufdecken, deren Auswirkungen ebenfalls begrenzen oder beseitigen, bei gleichzeitiger Vermittlung einer geeigneten visuellen Entwicklung.