Auditive Probleme bedürfen regelmäßiger und konsequenter Anregungen

Wo können wir selbst unser, oder sollte die Schule ihr Verhalten überdenken:

  • Kinder, die nachfragen werden gerügt oder deren Verhalten wird sanktioniert oder abgeblockt
  • Abschauen lassen vom Nachbarn, wenn etwas nicht sicher auditiv erfasst wurde
  • Regenerationsphasen und Stressabbau durch Ruhephasen
  • Integrative Klassen mit bis 16 Schülern sind oft ein Gewinn für Lehrer und Klasse
  • Individuelle Diktiersitzungen in regelmäßigen Abständen – davon können oft 1-2 Noten abhängen
  • Wichtig sind Selbsterfahrung und Eigenwahrnehmung zu forcieren.
  • Therapeutische Maßnahmen mit Hörbahnung, Hörtraining oder akustischer Rückkopplung eigener Sprachproduktionen
  • Lerntherapeutischer individueller Förderunterricht

Auditive Störungen gehen leider häufig sehr tief und gehören meist über längere Zeiträume gefördert – der Kompensationsbereich ist das Sehen. Über diese speziellen Arbeitstechniken lässt sich Sicherheit unterstützend aufbauen.