OHRdnung ist das halbe Leben!

Auditives Training und Hörbahnung für Kinder und Jugendliche

Eine umfassend ausgebildete Wahrnehmung ist Voraussetzung und Hilfe für weiteres Lernen. Neuere Forschungen zum Problembereich Lernstörungen und Verhaltensauffälligkeit weisen mit besonderem Gewicht auf die bisher stark vernachlässigte Schulung des Gehörs hin. Das von uns angebotene auditive Training  vollzieht sich nicht in Form von einem isolierten Hörtraining, denn für uns stehen vielfältige spielerische Übungen mit akustischen Materialien und Klangerzeugern/Klangerzeugungsversuchen der Kinder im Vordergrund.

In einer zunehmend komplexen und an akustischen Reizen übersättigten Umwelt gilt es, folgende Bereiche zu fördern: Konzentration und Aufmerksamkeit.

Durch die Sensibilisierung der Hörwahrnehmung soll der durch Reizüberflutung entstandenen Schutzfunktion des “Weghörens” entgegengewirkt werden. Die Diskriminations-Übungen fördern die Fähigkeit, Hörphänomene quantitativ und qualitativ zu unterscheiden. Kommunikations-Übungen zur Verbalisierung von Klangmaterialien, -eigenschaften und ihren Entsprechungen in emotionalen Qualitäten, fördern den Sprach- und Schrifterwerb. Die Auswahl der Inhalte und die spielerisch offene und kreative Form des Trainings bietet den Kindern und Jugendlichen eine Basis zur Persönlichkeitsentwicklung und zum Abbau von teilweise unerwünschtem aggressivem Verhalten!