Intensivtherapie

Intensivtherapie ist ein Blockangebot über mehrere Tage – ein ergänzendes Angebot der Interdisziplinären Frühförderstelle – Lernintegration.

Was lässt sich auf diese Weise erreichen?
In regelmäßigen Abständen über das Jahr verteilt finden Projekt-Wochen mit unterschiedlichen Schwerpunkten statt.

Was sind die Ziele dieser Aktionen?

  • alltagsnah an verschiedenen, vorschulrelevanten Schwerpunkten arbeiten
  • intensiv neue Entwicklungsschritte unterstützen
  • sich in die Gruppe einbringen und behaupten
  • lernen voneinander
  • aktuelle kindliche Entwicklungsthemen in den verschiedensten Alltagsanforderungen trainieren

Wie läuft so etwas ab?

  • zur gemeinsamen Aktivität kommen täglich 8 bis 12 Kinder zusammen
  • die Themengestaltung orientiert sich an den aktuellen Bedürfnissen der Kinder
  • die Zusammenstellung der Gruppe erfolgt diagnoseunabhängig
  • im Vordergrund steht das Lernen in der Gruppe - mit- und voneinander
  • die Kinder werden von den Fachkräften aus dem pädagogisch/psychologischen und medizinisch-therapeutischen Bereich begleitet und therapiert

Was lässt sich so erreichen?
Diese Aussagen der Eltern sprechen für sich:

  • „Dieser Intensivblock hat meinem Kind den Einstieg in die Therapie erleichtert.“
  • „Mein Kind spricht seitdem mehr.“
  • „Er kann jetzt besser mit anderen Kindern umgehen.“
  • „Der intensive Austausch mit den anderen Eltern und den Therapeuten hat mich sicherer gemacht….“